• Ziehe Dateien hier her oder
    Akzeptierte Datentypen: jpg, gif, png.
    Hier können Sie Bilder des Schädlings hochladen.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
wie erkenne ich Bettwanzen 2016-04-29T13:27:19+00:00

wie erkenne ich Bettwanzen schädlingsbekämpfung

wie erkenne ich Bettwanzen schädlingsbekämpfungwie erkenne ich Bettwanzen schädlingsbekämpfung

wie erkenne ich Bettwanzen schädlingsbekämpfungwie erkenne ich Bettwanzen schädlingsbekämpfungwie erkenne ich Bettwanzen schädlingsbekämpfung

Bettwanzen – viele wissen vor Ihren Urlaub recht wenig oder nichts über Bettwanzen. Die gute Nachricht: Wanzenbisse sind relativ harmlos. Bei manchem Gebissenen bilden sich unangenehme und stark juckende Quaddeln auf der Haut, bei vielen jedoch nur kleine rote Punkte. Dagegen helfen Salben mit Antihistaminika, die den Juckreiz lindern.

Als erstes bemerkt man sie an ihrem Geruch. Den süßlichen Gestank, der durch die sog. „Stinkdrüsen“ abgegeben wird, ist widerlich und man wird ihn nie wieder vergessen. Auch wenn du ihn noch nie gerochen hast, wird es einen  sofort komisch vorkommen.

Sticht schon beim Betreten des Raumes ein ungewohnter Geruch in die Nase, sollten Sie sofort nach Kotspuren der Parasiten suchen. Das sind kleine schwarze Punkte auf Tapete, Türrahmen, im Bett oder darunter.

Als nächstes  im Zimmer nachsehen, ob sich irgendwo die Wanzenart versteckt hält. Häufige Verstecke sind vor allem im Bett, hinter Bildern, abstehenden Tapetenrändern, Leisten, Lichtschaltern, Möbelfugen, Ritzen und Spalten. Ausgewachsen sind sie fünf bis neun Millimeter groß, haben sechs Beine und sind sehr flach. Mit dem bloßen Auge kann man sie relativ gut erkennen

Weil die Tiere nachtaktiv sind, bekommen Sie sie nur selten zu Gesicht. Wenn Sie einen Befall vermuten, sollten Sie nach möglichen Verstecken suchen. Die Blutsauger lauern nicht nur zwischen Matratzen und hinter Tapeten, sondern auch in Ritzen und Spalten von Möbeln, Wandverkleidungen, Fußleisten, Steckdosen, Büchern, Elektrogeräten und sogar CD-Hüllen.

Vermeiden Sie einen Befall am besten im Voraus: Grundsätzlich sollten Sie Matratzen nach fünf bis acht Jahren austauschen, da sich auch Milben darin tummeln. Wählen Sie eine Matratze mit abnehmbaren Bezug, den Sie alle ein bis zwei Jahre waschen können. Außerdem sollten Sie regelmäßig Ihre Bettwäsche waschen und das Schlafzimmer täglich lüften. Schaffen Sie gebrauchte Möbel erst dann an, wenn Sie ausschließen können, dass die Blutsauger darin am Werk sind.

Scroll Up